SC DHfK Leipzig gewinnt 10. Magdeburger Unihockeynight: Für Toleranz und Chancengleichheit – Zukunft gemeinsam gestalten

Die Schirmherrschaft für die 10. Magdeburger Unihockeynight hatte der Innenminister des Landes Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht und die Landtagsvizepräsidentin Dr. Helga Paschke übernommen.

Im ersten Prominentenspiel traf ein Prominententeam mit Matthias Geraldy von der Stadtsparkasse Magdeburg auf die Mannschaft der Mühlenkids vom Verein Spielwagen Magdeburg e.V. Der Verein Spielwagen engagiert sich unter anderem im Magdeburger Stadtteil Neu-Olvenstedt in der offenen Jugendarbeit. Dieses Spiel konnte das Prominententeam mit 2:0 für sich entscheiden.

Im zweiten Einlagespiel wurden die beiden Teams durch Spieler der am Turnier teilnehmenden Mannschaften und der Veranstalter verstärkt. Diese Begegnung konnten die Mühlenkids knapp mit 4:3 für sich entscheiden.

Nach der Vorrunde konnten sich mit dem SC DHfK Leipzig, dem Floorball Club Phönix Leipzig und Partisan Connewitz gleich drei Leipziger Vereine für das Halbfinale qualifizieren. Als vierte Mannschaft komplettierten die Red Devils Wernigerode das Feld der Halbfinalisten. Souverän setzen sich in den Halbfinals der SC DHfK Leipzig und der Floorball Club Phönix Leipzig durch.

Der SC DHfK Leipzig gewann ungefährdet mit 6:0 gegen Partisan Connewitz. Im Spiel gegen den Floorball Club Phönix Leipzig unterlagen die Red Devils Wernigerode mit 0:2.

Im kleinen Finale konnten sich die Wernigeröder gegen Partisan Connewitz mit 2:1 durchsetzen und sicherten sich den dritten Platz.

Am frühen Samstagmorgen stand um 4:40 Uhr stand das rein Leipziger Finale der 10. Magdeburger Unihockeynight auf dem Programm. Nach einem auf hohem Niveau geführten Spiel konnte sich der Zweitbundesligist SC DHfK Leipziger mit 3:1 gegen den Regionalligisten Floorball Club Phönix Leipzig durchsetzen.

Die Mannschaft der Veranstalter unter dem Namen „dbb jugend-Einfach näher dran“ belegte den 10. und damit letzten Tabellenplatz. Mannschaftskapitän Marcus Menneke von der dbb jugend sagte nach der Siegerehrung „Wir engagieren uns gerne auf der Magdeburger Unihockeynight und setzen uns weiter für das wichtige Thema ein“.

Die Floorball Tigers Magdeburg zeigten sich als Ausrichter mit dem sechsten Platz nicht zufrieden. Für Co-Trainer Christian Samtleben „war hier mehr möglich. Wir haben uns die Chance auf den Halbfinaleinzug in den ersten beiden Vorrundenspielen durch mangelnde Chancenverwertung und unglückliche Gegentore selbst verbaut“.

Die wahren Gewinner sind die Mühlenkids. Insgesamt 300,00 Euro gehen in diesem Jahr an den Verein zur Unterstützung seiner wichtigen Arbeit in Magdeburg Neu-Olvenstedt.

Endstand der 10. Magdeburger Unihockeynight:

1. SC DHfK Leipzig

2. Floorball Club Phönix Leipzig

3. Red Devils Wernigerode

4. Partisan Connewitz

5. Black Lions Landsberg

6. Floorball Tigers Magdeburg

7. Junge Polizei

8. SG Heidenau/Graupa

9. PSV 90 Dessau

10. dbb jugend-Einfach näher dran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.