Weiter Zittern für die Floorball Tigers im Abstiegskampf

Die Floorball Tigers Magdeburg müssen im Abstiegskampf in der 2. Bundesliga weiter zittern. Beim Doppelspieltag im Süden Deutschlands gegen Konstanz 2:4 (1:2; 1:1; 0:1) und Schriesheim 2:18 (1:8; 0:7; 1:3) müssen die Magdeburger zwei Niederlagen einstecken. Die Tore für die Floorball Tigers am Wochenende schossen Christian Hoffmann (2x), Christopher Reichel und Benjamin Ehrhardt.

Die Magdeburger mussten kurzfristig noch auf Philipp Neubauer, der keine Spielfreigabe bekam und Martin Hoffmann, der nicht rechtzeitig fit wurde, verzichten. Beim Spiel gegen Konstanz wurden die fehlenden Spieler vermisst. Deutlich wurde im 1. Drittel auch, dass die Spieler durch die lange Fahrt nicht wach waren. So kassierten die Floorball Tigers gleich in der 3. Minute eine 2-Minuten-Strafe, die Konstanz in der 4. Spielminute erfolgreich zum 0:1 nutzen konnte. Danach entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 13. Spielminute konnte Christopher Reichel (Vorlage: Benjamin Ehrhardt) den Ausgleichstreffer erzielen. Aber nur 16 Sekunden später ging Konstanz wieder in Führung.

Im zweiten Drittel spielten die Floorball Tigers weiter gut mit, scheiterten aber immer wieder an der schlechten Chancenverwertung. Dies rächte sich als Konstanz in 36. Spielminute mit 1:3 in Führung ging. Mit der Sirene zur zweiten Pause konnte Christian Hoffmann (Vorlage: Benjamin Ehrhardt) aber wieder den Anschlusstreffer erzielen. Im letzten Drittel scheiterten
die Floorball Tigers weiter an sich selbst, dem Konstanzer Torhüter oder dem Aluminium. In der 57. Spielminute gingen die United Lakers dann per Eigentor der Magdeburger mit 2:4 in
Führung. Somit reißt die Serie der Magdeburger gegen die United Lakers Konstanz und die Floorball Tigers verlieren erstmals gegen die Baden-Württemberger.

Beim zweiten Spiel gegen den Tabellenführer TV Schriesheim waren die Magdeburger von Anfang an in die Defensive gedrückt. Über die Drittelstände 1:8, 1:15 und 2:18 gewannen die Floorballer aus Schriesheim diese Partie deutlich. Die Tore für die Floorball Tigers konnte Christian Hoffmann (Vorlage: Anh Phan) in der 11. Spielminute zum zwischenzeitlichen 1:4 und Benjamin Ehrhardt in 42. Spielminute zum 2:15 erzielen.

Damit bleibt der Abstiegskampf weiterhin spannend. Die Magdeburger haben aber alles noch selbst in der Hand. Gewinnen die Floorball Tigers am letzten Spieltag am 19. März 2016 gegen die Igels Dresden sind sie gerettet. Wenn die Magdeburger verlieren sind sie aber auf Schützenhilfe angewiesen. Denn die Elbestädter haben nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Tabellensechsten Landsberg und nur zwei Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten Konstanz.

Kapitän Benjamin Ehrhardt kann trotzdem etwas Positives aus dem Wochenende ziehen:„Gegen Konstanz hat uns einfach die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor gefehlt. Wir müssen dringend an unserer Chancenverwertung, die uns häufig Punkte kostet, arbeiten. Gegen Schriesheim haben wir zwischenzeitlich gut gespielt und vor allem im letzten Drittel hat mir die Leistung meiner Mannschaft sehr gut gefallen. Nun wollen wir die Saison mit dem Spiel gegen die Igels Dresden versöhnlich beenden.“

Für die Floorball Tigers Magdeburg spielten: [C]Ehrhardt (1 Tor/1 Vorlage); [T]Wilhelm; Herbert; Parske; Reichel (1/0); C.Hoffmann (2/1); Lange; Tauchmann; Phan (0/1); Genzer; Schulze; Reichert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.