U-15 trotz zweier Niederlagen mit deutlicher Leistungssteigerung

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den souveränen Tabellenführer aus Wernigerode. Bereits im ersten Drittel machten die Spieler aus dem Harz alles klar und führten zur Pause 1:8. Doch statt sich aufzugeben, setzten die Spieler aus Magdeburg alles daran noch etwas für das Ergebnis zu tun und dies gelang besser als man es erwartet hätte. Mit guten Spielzügen und sicheren Abschlüssen konnte das zweite Drittel sogar gewonnen werden und so konnte man mit 5:11 ein gutes Ergebnis aus Magdeburger Sicht erzielen.

Die lange Pause bis zum zweiten Spiel des Tages schien den jungen Spielern allerdings nicht zu bekommen. Zwar konnte man gegen den Tabellenzweiten aus Harzgerode wiederum in der Offensive für eigene Verhältnisse überzeugen, aber in der Verteidigung schlichen sich zu viele Unkonzentriertheiten ein und so gab es mit 15:5 eine deutliche Niederlage.

Damit ist für die Spieler der U-15 die Saison bereits beendet. Erwartungsgemäß wurde man in der Liga letzter und konnte auch keinen Punkt einfahren, aber wäre es anders gekommen wäre es für die Verantworltichen um Marco Gipser auch eine riesen Überraschung gewesen:"Wir haben vor der Saison klargemacht, dass es nur um Erfahrungsammeln geht. Mehr konnte man von den jungen Spielern einfach nicht erwarten. Die meisten Spielen gerade einmal 2 oder 3 Jahre Unihockey und nun das erste Mal in der Liga. Einen richtigen Trainingsbetrieb können wir auch erst seit letzter Saison anbieten. Wichtig war, dass die Kinder jetzt endlich regelmäßige Spiele hatten und viele neue Eindrücke gewinnen konnten. Wir werden weiter intensiv im Nachwuchsbereich arbeiten und vielleicht können wir dann bereits in der nächsten Saison unsere ersten Punkte einfahren."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.