U-13 Mannschaften starten mit guten Leistungen in die Saison

Für Trainer Steven Ehebrecht war es wie zu Weihnachten, da er nicht wusste, wie sich seine U-13 Mannschaft auf dem Großfeld am ersten Spieltag in Weißenfels präsentierten würde.

Die U-13 Cracks der Floorball Tigers starteten entschlossen in das Ligaabenteuer und hielten gegen die bereits länger zusammen spielenden Leipziger gut mit. Die Führung wechselte mehrmals und nach zwei Dritteln zeigte die Tafel ein mehr als gutes 4:4 an.

Im Schlussdrittel konnten die Elbestädter ihre zahlreichen Chancen nicht in genug Tore umwandeln und so stand es am Ende 5:7 gegen die Magdeburger.

Für Ehebrecht zählte vor allem das gute Spiel seiner Mannschaft: „Was ich in diesem Spiel heute gesehen habe, hat mich positiv überrascht. Meine Mannschaft hat die Aufgabe mit Bravour gelöst, das Ergebnis ist zweitrangig“.

Gegen eine starke Chemnitzer Mannschaft wollten die Floorball Tigers zeigen, dass sie in der Liga nicht zu unterschätzen sind. Beide Mannschaften waren gleichwertig und so stand es nach dem ersten und zweiten Drittel jeweils Unentschieden. Im torlosen Schlussdrittel konnten die Magdeburger zahlreiche Großchancen nicht nutzen und so trennten sich beide Teams 2:2 Unentschieden.

„Großartig und ein toller Erfolg für meine junge Mannschaft“ sagte ein zufriedener Trainer nach dem Spiel. Für Ehebrecht haben die U-13 Spieler heute vieles richtig gemacht, aufoperungsvoll gekämpft und sich als Mannschat präsentiert.

„Ich bin mir sicher, mein Team kann in dieser Saison noch Akzente in der Liga setzen“. Am 12. Januar 2014 reisen die Tigers nach Leipzig zum zweiten Spieltag.

Für die Tigers U-13 Großfeld spielten: Reichert- Dziobek, Nitsche, Ebert, Schöneberg, Arndt, Thierfelder, Sauer, Döring, Stegemann, Birkholz, Lück.

Am Sonntag war es dann auch die U-13 Mannschaft weiblich soweit und die neue Saison konnte starten. Gegen die Red Devils Wernigerode gelang ein überzeugender und auch der Höhe nach verdienter 18:4 Erfolg.

Im zweiten Spiel konnten die Gastgeber ihren Heimvorteil ausspielen und Magdeburg verlor mit 3:11 gegen den UHC Sparkasse Weißenfels. „Kein Grund zur Traurigkeit. Mit nur fünf Feldspielerinnen konnten wir gut mithalten“ analysierte Trainer Mario Vollack. „Leider fehlten heute einige Leistungsträgerinnen im Team.

Im Saisonverlauf wird man mit uns noch rechnen müssen“ blickte Vollack auf den nächsten Spieltag am 25. Januar 2014 in Berlin.

Für die Tigers U-13 weiblich spielten: Melzian – Wiezer, Sulaj, Nitsche, Lück, Döring.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.