Tigers wollen Rekord

Die Tigers wollen am morgigen Samstag ihren Rekord im Pokal brechen. Der bisher größte Erfolg im Stena Line Floorball Deutschland Pokal war das Erreichen der 3.Runde in der Saison 2013/2014. Diese Saison stehen die Magdeburger erneut in der 3.Runde und wollen dieses Mal das Achtelfinale erreichen. Die Mannschaft reist allerdings mit einem schmalen Kader und ohne Trainer Steven Ehebrecht nach Salzwedel.

Die Tigers müssen in der 3.Pokalrunde nach Salzwedel um gegen die Floorball Grizzlys anzutreten. Die Grizzlys schlugen in der 2.Runde des Pokals den ehemaligen Zweitligisten Kieler Floorball Klub mit 5:4. Alleine wegen dieses Erfolges sollten die Elbestädter die Salzwedeler nicht unterschätzen. Dieser Erfolg war das einzige Spiel der Grizzlys im diesjährigen Pokalwettbewerb. Die Tigers dagegen setzten sich gegen die SG Harzgerode/Großörner und BAT Berlin II durch. Wegen dieser Siege und dem Fakt, dass die Magdeburger zwei Ligen über den Grizzlys spielen, gehen die Magdeburger als klarer Favorit ins Spiel. Also eine erneute ungewohnte Rolle für die Magdeburger, die nichts desto trotz den Sieg wollen.

Im Pokal trafen beide Mannschaften noch nie aufeinander, aber als die Floorball Tigers Magdeburg noch in der Regionalliga spielten, gab es einige Duelle. Seit dem haben sich aber beide Mannschaften grundlegend geändert. Die Floorball Grizzlys Salzwedel spielen aktuell in der Verbandsliga Ost Staffel 2. In derselben Staffel, in der die zweite Mannschaft der Tigers unterwegs ist. Das Duell zwischen den Grizzlys und der zweiten Mannschaft der Magdeburger gab es diese Saison auch schon. Der Sieg ging mit einem 17:2 klar an die Nord Sachsen-Anhaltiner. Die Spielweise der Grizzlys sollte also nicht gänzlich unbekannt sein.

Für das Erreichen des Achtelfinale reisen die Magdeburger nicht in Bestbesetzung nach Salzwedel. Der etatmäßige Kapitän Benjamin Ehrhardt, der immer noch an einer Knieverletzung laboriert, wird Steven Ehebrecht auf der Trainerbank vertreten, der aufgrund einer Weiterbildung nicht mit in den Norden von Sachsen-Anhalt reisen kann. Ebenfalls nicht mit dabei sind Christopher Reichel (Bänderanriss), Jonas Herbert, Richard Lange, Ronny Margner, sowie Thomas von Seggern (alle private Gründe). Luigi Isanto ist wie bei jedem Pokalspiel nicht spielberechtigt für die Tigers. Der Einsatz von Martin Hoffmann und Jannik Nitsche ist zudem noch fraglich. Beide waren diese Woche angeschlagen und konnten nicht mittrainieren.

Das Spiel findet morgen um 15:30 in der Sporthalle der BBS Salzwedel statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.