Tigers gewinnen in Halle und beschenken sich mit drei weiteren Punkten zum Weihnachtsfest

Krankheitsbedingt konnte Franziska Mietzsch heute nicht für die Magdeburger auflaufen und unterstützte die Mannschaft von der Bande.

Die Tigers starteten gut in die Begegnung und nach nur zwei gespielten Minuten überraschte Martin Albrecht die Hallenser Abwehr und schloss einen Abpraller des Hallenser Goalys direkt zur 0:1 Führung ab.

Die Hausherren waren sichtlich angespannt und erzwangen gegen einen noch nicht ganz wachen 3. Block der Gäste nur 13 Sekunden nach Wiederanpfiff den 1:1 Ausgleich.

Nachdem Halle eine Strafe wegen unkorrekten Abstands bekam, konnte die Überzahlreihe ein Tor von Patrick Rohlmann, nach Vorlage von Benjamin Ehrhardt, zur 2:1 Führung bejubeln. Beim Stand von 2:1 ging es auch in die Kabinen. Im zweiten Spiel Drittel waren die Saalebiber Halle sehr bemüht, dieses Spiel zu drehen. Das Spiel wurde deutlich körperbetonter geführt und in dieser Phase waren die Saalebiber klar die bessere Mannschaft und trafen verdient zum 2:2 Ausgleich.

Dennoch hielt die Magdeburger Abwehr dem Druck der Saalebiber gut stand und wusste im Sturm durch eine für Magdeburg untypisch gute Chancenverwertung zu überzeugen, was den 2-3 Führungstreffer durch einen klasse Alleingang des Nachwuchsspielers Anh Phan in der 29. Minute bedeutete.

Nach einem weiteren Treffer der Gastgeber stellte Martin Albrecht mit seinem Treffer zum 4:3 nach Vorlage von Philipp Bader den Drittelstand her. Von vier Chancen im zweiten Drittel konnten die Floorball Tigers zwei Tore erzielen, besser geht es fast nicht.

Vor dem Schlussdrittel stellte Franziska Mietzsch die Mannschaft noch einmal ein: „Wir können hier heute gewinnen, wenn jeder seine beste Leistung abruft“. Nach einem weiteren Treffer der Saalebiber in Form eines Penalties konnte Christian Samtleben nach einem klassischen Bogenlauf den Ball perfekt in den gegnerischen Winkel setzen und ließ dem ehemaligen Magdeburger Torhüter Sven Lemme beim 5:4 keine Chance.

Den Schlusstand zum 6:4 stellte für die Magdeburger Patrick Rohlmann her, welcher nach Zuspiel von Samtleben, aus einem schier unmöglichen Winkel zum 6:4 Endstand traf.

Für Co-Trainer Samtleben war die heutige Leistung der verdiente Lohn für die harte Trainingsarbeit: „Jeder einzelne im Team arbeitet für die Mannschaft. Aus einem bunt zusammengewürfeltem Haufen ist eine klasse Mannschaft gewachsen.“ Die Floorball Tigers belegen nach dem 9. Spieltag einen sehr guten 4. Tabellenplatz. Das nächste Spiel findet am 19. Jan. 2013 auswärts gegen den SC DHfK Leipzig statt.

Für die Tigers spielten: Sauer, Wilhelm-Klemm, Lara, Schöwe, Rohlmann, Samtleben, Albrecht, Ehrhardt, Ehebrecht, C. Hoffmann, M. Hoffmann, Lange, Phan, Genzer, Bader, Weidemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.