Testspiel gegen Salzwedel 7:5 gewonnen

Am Samstag den 04. September fuhren die Floorball-Tigers Magdeburg mit zehn Feldspielern und zwei Torhütern nach Salzwedel, um die neue Taktik an einem bekannten Gegner zu testen. 

Am Anfang war es auch ganz einfach die Forderungen von Trainer Marco Gipser umzusetzen. Das Magdeburger Team ging schnell mit zwei Toren in Führung. Das Defensivsystem machte sich bezahlt und es konnten viele Angriffe des Gegners frühzeitig vereitelt werden. Diese reagierten recht schnell mit Einzelaktionen und schafften vor dem Abpfiff des ersten Drittels den Ausgleich.

Die Mannschaft wurde zu Geduld im Aufbauspiel ermahnt und einem konsequenten Umsetzen der Defensivformation. Die beiden Linien der Magdeburger waren unterschiedlich stark. Der zweite Block wurde zum Teil mit Nachwuchsspielern besetzt, die die Saison voraussichtlich nicht von Anbeginn spielen werden, aber die Chance bekommen sollten sich zu empfehlen. Die Worte des Trainers fruchteten, sodass schöne, schnelle Tore das zweite Drittel zu einem 3:0 Erfolg verhalfen.

Doch in der Kabine fielen trotzdem Worte der Kritik. Viele Tore folgten aus Konteraktionen und nicht wie gefordert aus dem Aufbauspiel der Magdeburger, die das Spiel besser kontrollieren sollten. Die Anforderungen des Trainers waren klar und so ging es motiviert in das letzte Drittel. Leider brauchten die Magdeburger erst drei Gegentore, um wieder in das Spiel zurückzufinden, dass sie schließlich mit 7:5 gewannen.

Trainer Marco Gipser zeigte sich zufrieden. Der erste Block konnte die neue Taktik üben und erkennen, worauf noch zu achten ist. Allerdings muss die übliche Abschlussschwäche der Magdeburger noch reduziert werden. In der zweiten Bundesliga werden die Tigers nicht viele Torchancen haben, aber die müssen dann sitzen.

Für die Tigers spielten: Sauer(G), Harten(G), Samtleben(C) (1 Tore/2 Assists), Klemm (0/1), Geue (3/2), Reinhard (3/1), Ehrhardt, Faust, Lehmann, Schöwe, Bartholome, Schulze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.