Spielabbruch bei den Floorball Tigers in Landsberg

Das Spiel zwischen den Floorball Tigers Magdeburg und den Black Lions Landsberg wurde im zweiten Drittel aufgrund einer Schiedsrichterverletzung abgebrochen. Der Grund dafür war eine Schiedsrichterverletzung, die das Weiterspielen erst einmal unmöglich machte und dann entschieden sich die beiden Mannschaften und der verbliebende Schiedsrichter zum Spielabbruch. Zu diesem Zeitpunkt waren 18 Sekunden im zweiten Drittel gespielt und die Floorball Tigers lagen zu diesem Zeitpunkt 2:4 hinten.

 Das Spiel begann mit einer dominierenden Magdeburger Mannschaft. Die ersten 10 Minuten waren die Elbestädter die klar bessere Mannschaft und konnte lediglich 1 Tor aus ihren zahlreichen Chancen erzielen. Das Tor erzielte Philipp Bader auf Vorlage von Johannes Paul. In den weiteren 10 Minuten häuften sich die Fehler und Unkonzentriertheiten im Magdeburger Spiel und so konnten die Black Lions fast jede ihrer Chancen nutzen und gingen so mit 1:3 in Führung. In einem Überzahlspiel konnten die Floorball Tigers durch Philipp Neubauer (Vorlage: Christopher Reichel) den Anschluss erzielen, allerdings konnte Landsberg einen erneuten Fehler der Ottostädter zum 2:4 nutzen.

Im zweiten Drittel führte nach 18 Sekunden ein Angriff und der folgende Schuss zur Schiedsrichterverletzung. Der Schuss traf den Schiedsrichter im Auge und er wurde nach einer Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Pause dauerte ungefähr 45 Minuten an bis eine Lösung, wie das Spiel weitergeführt werden könne, aufkam. Da die Spielpause so lang war, kamen beide Mannschaften aus dem Spielfluss. Aufgrund dieses Problems und das die Verletzung der Mannschaft der Magdeburger nahe ging, beschloss die Mannschaft der Floorball Tigers sich für den Abbruch. Diesem Abbruch stimmten sowohl die Landsberger, als auch der verbliebende Schiedsrichter zu, sodass das Spiel beim Stand von 2:4 und 18 gespielten Sekunden im zweiten Drittel offiziell abgebrochen wurde.

Kapitän Benjamin Ehrhardt zum Spiel: „Im ersten Drittel waren wir die bessere Mannschaft, haben uns aber durch unnötige Fehler selber um den Lohn gebracht. Dann kam die Verletzung vom Schiedsrichter und wir haben uns für den Abbruch entschieden, weil wir durch die Pause komplett aus dem Spielfluss gekommen sind und uns die Verletzung des Schiedsrichters nahe ging!“

Wie mit dem Spiel verfahren wird, werden die kommenden Wochen zeigen. Dabei ist sowohl die Fortsetzung beim Stand von 2:4, als auch ein komplett neues Spiel, möglich.

Für die Floorball Tigers geht es jetzt erst einmal am kommenden Wochenende weiter. Am 05.Dezember treffen die Elbestädter auf den ungeschlagenen Tabellenführer aus Schriesheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.