Sieg zum Saisonauftakt

Der Start in das Spiel wurde von den Hausherren dominiert. Den Gästen und Liganeuling aus Berlin merkte man noch die Verunsicherung an und so übernahmen die Floorball Tigers gleich das Ruder.
Doch ein Problem hat man aus der alten Saison gleich mit rüber genommen. Der Torabschluss machte den Tigers wieder das Leben schwer. Statt mit einem gerechtfertigten 3:0 in die erste Pause zu gehen, stand es nach den ersten 20 Minuten noch immer 0:0.

Und dann das alte Spiel. Machst du vorne die Dinger nicht rein wirst du dafür hinten bestraft. Nach 90 Sekunden im zweiten Drittel der folgenschwere Fehler in der Magdeburger Abwehr. Statt den Ball einfach wegzuschießen, wird der Ball vertendelt und das nutzte der Gästekapitän zur überraschenden Führung.
Daraufhin verloren die Tigers komplett ihren Spielfluss. Statt an das erste gute Drittel anzuschließen, wurde es auf einmal hektisch und zu viele Fehler schlichen sich ein.

Dies nutzten die Berliner dann auch eine Minute später sofort zum zweiten Tor und es drohte ein misslungener Auftakt.
Doch eine Strafe gegen Berlin brachte die Magdeburger wieder ins Spiel. In der 26. Spielminute endlich das erste Saisontor für die Floorball Tigers und wieder waren es die Topscorer aus der Vorsaison. Christian Samtleben legte für Eric Geue zum Anschlusstreffer auf.
Berlin ließ das zunächst aber kalt und schoss gerade einmal eine Minute später den dritten Treffer.

Danach versuchten die Magdeburger das Spiel wieder zu beruhigen und unter Kontrolle zu bringen und über einen geordneten Spielaufbau zum Torerfolg zu kommen. Doch nach wie vor haperte es an der Chancenverwertung.
Als der Pausentee schon angerichtet war, gelang dann aber doch noch der enorm wichtige Anschlusstreffer. Drei Sekunden vor Drittelpause nahm Benjamin Ehrhardt einen hohen Pass von Samtleben perfekt mit und spielte den gegnerischen Goalie damit aus und konnte so ins leere Tor einschieben.

Im letzten Drittel ging die Aufholjagd sofort weiter. Diesmal nutzte Samtleben eine Vorlage von Geue zum Ausgleich und erzielte seinen ersten Treffer. Doch es dauerte gerade einmal neun Sekunden bis Berlin wieder führte.
Aber die Moral stimmte an diesem Tag. In der letzten Saison wäre man nach solch einem Rückschlag vielleicht noch eingebrochen aber der Kopf blieb oben und der Glaube an den Sieg hatte bestand.

In der 46. Spielminute war es wieder Samtleben der den Ausgleich erzielte und danach ging es auf und ab mit Chancen auf beiden Seiten. Nach 57 Minuten und 15 Sekunden dann endlich die Erlösung. Neuzugang Christoph Drohmann gelang dann doch noch der perfekte Einstand und mit seinem Tor zum 5:4 machte er den Sieg für die Magdeburger perfekt.

Somit wurde mit dem Sieg das wichtigste Ziel an diesem Tag erreicht. Dadurch kann man beruhigt die nächsten Aufgaben angehen und weiter an der eigenen Spielweise arbeiten, denn es gibt noch einiges zu tun. Am kommenden Samstag wartet aber eine eher angenehme Aufgabe auf die Floorball Tigers. Im Spiel gegen den Absteiger aus der ersten Liga, SC DHfk Leipzig, hat man nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.