Rückschlag im Abstiegskampf für die Floorball Tigers

Die Floorball Tigers Magdeburg müssen einen kleinen Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen. Nach zwei guten Dritteln, folgte im letzten Drittel ein kleiner Einbruch. Schlussendlich mussten sich die Magdeburger mit 4:5 (n.V.) (1:0; 3:2; 0:2; 0:1) nach Verlängerung den Black Lions Landsberg geschlagen geben. Die Torschützen für Magdeburg: Adrian Tauchmann, Philipp Neubauer, Christian Hoffmann und Benjamin Ehrhardt.

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren klar. Sollte Landsberg gewinnen ziehen sie an den Floorball Tigers vorbei. Gewinnen dagegen die Magdeburger vergrößern sie den Abstand zum Tabellenende weiter.

Die Floorball Tigers starteten gut in das Spiel. Defensiv geordnet ließen sie nicht viele Chancen zu. Dies war auch sehr wichtig, da Torhüter Erik Wilhelm angeschlagen ins Spiel ging. Offensiv war es oftmals das alte Bild der Floorball Tigers. Die Chancen spielten sie gut heraus, aber im Abschluss waren die Spieler einfach nicht konsequent genug. Trotzdem konnten die Elbestädter in der 13. Spielminute durch Adrian Tauchmann (Vorlage: Christian Hoffmann) in Führung gehen. Mit dieser 1:0 Führung ging es in die Pause.

Das zweite Drittel war durch wesentlich mehr Spielanteile in der Offensive auf beiden Seiten geprägt. Es entwickelte sich zwischenzeitlich ein offensiver Schlagabtausch. Die Floorball Tigers konnten ihre Führung in der 29. Spielminute durch Philipp Neubauer (Vorlage: Martin Hoffmann) auf 2:0 erhöhen und in der 37.Spielminute folgte durch Christian Hoffmann (Vorlage: Benjamin Ehrhardt) das 3:0. Eine Minute nach dem 3:0 konnten die Black Lions dann den Anschlusstreffer erzielen. Wiederum eine Minute später konnten die Floorball Tigers durch Benjamin Ehrhardt (Vorlage: Christian Hoffmann) den Drei-Tore-Vorsprung wiederherstellen.Diese hielt aber nur 23 Sekunden, denn Landsberg konnte wieder auf zwei Tore verkürzen. Mit dem Spielstand von 4:2 für die Elbestädter ging es in die zweite Pause.

Im letzten Drittel konnten die Landsberger nach anderthalb Minuten den 3:4 Treffer erzielen. Durch die magere Ein-Tore-Führung schlichen sich Unsicherheiten in das Spiel der Magdeburger.
Die Floorball Tigers fingen sich nach einigen Minuten wieder, mussten aber in der 49.Spielminute den Ausgleich hinnehmen. Weitere Tore fielen nicht mehr in diesem Spiel, sodass jede Mannschaft erst einmal einen Punkt sicher hatte. In der zehnminütigen Verlängerung kassierte dann Philipp Neubauer nach gespielten vier Minuten und vier Sekunden eine Rote Karte. In der darauffolgenden Fünf-Minuten-Überzahl für Landsberg, hatten die Magdeburger teilweise die klareren Chancen, aber zum Schluss fehlte dann die Kraft, sodass die Black Lions in der 8. Minute der Verlängerung das 5:4 erzielte und sich so den Extrapunkt sicherte.

Kapitän Benjamin Ehrhardt war trotzdem zufrieden mit seiner Mannschaft: „Es war eine klare Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Spiel. Die Defensive stand sehr sicher, aber unsere schlechte Chancenverwertung hat uns eine bessere Ausbeutung verhindert. Nun blicken wir auf das nächste wichtige Spiel nächste Woche in Konstanz.“

Durch den einen gewonnen Punkt bleiben die Floorball Tigers weiterhin vor den Landsbergern,haben aber nur noch einen Punkt Vorsprung.

Für die Floorball Tigers Magdeburg spielten: [C]Ehrhardt (1 Tor/1 Vorlage); [T]Wilhelm; Herbert; Parske; Oehlenberg; C.Hoffmann (1/2); Lange; Neubauer (1/0); Tauchmann (1/o)Phan; Paul; Genzer; M.Hoffmann (0/1); Schulze; von Seggern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.