Regionalliga Ost U-13 Großfeld: Tigers verlieren gegen Chemnitz und Wernigerode

Floorball Tigers Magdeburg U-13 Großfeld: 
Reichert-Dziobek, Ebert, Schöneberg, Sauer, Arndt, Birkholz.

Zunächst trafen die Floorball Tigers Magdeburg auf die Floor Fighters Chemnitz und nach dem Unentschieden im Hinspiel hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen. Das erste Drittel ging mit 0:3 an die Chemnitzer. Trainer Steven Ehebrecht nutzte die Pause, seine Mannschaft noch auf einmal auf ihre Stärken zu fokussieren. Im zweiten Drittel erzielten die Magdeburger vier Tore und die Chemnitzer konnten drei Mal einnetzen. Für Ehebrecht galt es jetzt, dass seine Mannschaft weiter konsequent spielt und die Chancen weiter nutzt. Am Ende gewann die erfahrenere Mannschaft und Chemnitz konnten drei Punkte für sich verbuchen.

Für den Magdeburger Trainer Steven Ehebrecht galt es jetzt seine Mannschaft neu für das zweite Spiel des Tages gegen die Red Devils Wernigerode einzustellen.

Die Floorball Tigers gingen hochmotiviert in dieses Spiel und ließen keine Zweifel daran aufkommen, hell wach zu sein.

Bereits nach dem ersten Spieldrittel zeigten sich die Überlegenheit der Wernigeröder und die Anzeigetafel einen 2:10 Rückstand für die Magdeburger an. Ein ähnliches Bild zeigte auch das zweite Drittel und es ging bei dem Stand von 3:15 für den Gastgeber in die Kabinen. Ehebrecht musste die spielerische Überlegenheit der Red Devils zur Kenntnis nehmen. Im Schlussdrittel bestimmten die Harzer weiter das Geschehen und gewannen verdient mit 3:19.

Die Floorball Tigers Magdeburg behalten somit vorerst die rote Laterne in der Tabelle.

Ehebrecht erkannte eine Leistungssteigerung: „Ungeachtet der beiden Niederlagen  zeigte die Mannschaft erneut eine verbesserte Leistung und vielleicht gelingt am letzten Spieltag in Magdeburg noch ein Punktgewinn“.

„Erfolge werden sich noch einzustellen, wenn die Mannschaft weiter intensiv in dieser Zusammensetzung trainieren kann“ blickte Ehebrecht voraus.

Am 14. Juni 2014 laden die Floorball Tigers zum Heimspieltag ein und erwarten dort die dort den UHC Sparkasse Weißenfels und den SC DHfK Leipzig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.