Regionalliga Ost Herren Kleinfeld: Erster Punkterfolg- Siege gegen Landsberg I und II

Floorball Tigers Magdeburg Herren II: Wilhelm-Ehrhardt, Phan, Koch, Samtleben, Kabelitz, Ehebrecht, Vollack, Lange, Neubauer, Reinhard.

Die Magdeburger hatten einen Plan und wollten nach einem bisher enttäuschenden Saisonverlauf gegen die beiden Landsberger Mannschaften die ersten beiden Siege verbuchen und die rote Laterne abgeben.

Im Team der Floorball Tigers II fanden sich alleine acht Zweitligaspieler. Mannschaftskapitän Benjamin Ehrhardt sagte vor dem Spiel, „die Mannschaft ist sich vor dem Spieltag einig und entschlossen, dass „heute die Kehrtwende erfolgen muss“.

Gegen die bisher ebenso erfolglosen Black Lions Landsberg I starteten die Magdeburger kraftvoll und konnten sich bereits in der dritten Minute über den ersten Treffer durch Stefanie Kabelitz freuen.  Nach der ersten Hälfte stand es 6:1 und die Elbestädter waren die klar bestimmende Mannschaft. Für Ehrhardt sollte es jetzt auch weitergehen. Seine Mannschaftskameraden enttäuschten ihn nicht und so folgten noch sieben Magdeburger Tore und am Ende freute man sich gemeinsam über einen 13:2 Erfolg und damit die ersten drei Zähler in der laufenden Saison.

Das zweite Spiel gegen die Black Lions Landsberg II war fast ein Abbild des ersten Spieles. Auch hier starteten die Floorball Tigers stark und führten zur Halbzeit klar und ungefährdet mit 7:1. Die Zahl sieben schien magisch für die Magdeburger an diesem Tag und so trafen diese auch in Halbzeit Nummer 2 genau sieben Mal in das Tor der Landsberger und konnten am Ende mit dem 14:5 Erfolg weitere drei Punkte für sich verbuchen.

Nach dem Spiel zeigte sich Ehrhardt zufrieden: „Wir haben heute den ersten Lichtblick gesehen. Sechs Punkte aus zwei Spielen sind eine gute Basis, um auch in den verbleibenden vier Spielen die Chance auf einen Einzug in die Play-Offs zu erhalten.“

Im Tor der Floorball Tigers Magdeburg II stand wieder Erik Wilhelm und lieferte eine überzeugende Leistung ab. Für Ehrhardt „hat sich Erik zu einer konstanten Größe im Tor der Magdeburger entwickelt“.

Am 9. März 2014 geht es für die Magdeburger wieder nach Harzgerode und dort treffen die Elbestädter wieder auf die beiden Landsberger Mannschaften. „Wenn wir wieder unsere Leistung abrufen können, sollte eine Wiederholung der heutigen Erfolge möglich sein“ blickt der Magdeburger Mannschaftskapitän voraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.