Niederlage nach Verlängerung gegen UV Zwigge 07

Die Floorball Tigers Magdeburg verloren im Spiel gegen den UV Zwigge 07 5:6 (2:2; 0:1; 3:2; 1:0) nach Verlängerung. Nach einem Eigentor 19 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit brachten sich die Elbestädter um den Sieg. Die Magdeburger nehmen einen Punkt mit aus diesem Spiel und belegen damit mit 6 Punkten weiter den 5. Tabellenplatz.

Floorball Tigers Magdeburg: T. Reichert–Herbert, Bredenfeld, J. Reichert, Krämer, Phan,
Ehebrecht, Bondar, Nitsche, Paul, Goedecke, Hoffmann, Arndt.

Am fünften Spieltag gastierten die Floorball Tigers Magdeburg in Zwickau und spielten dort
gegen den UV Zwigge 07. Nach dem bisherigen Saisonverlauf gingen die Magdeburger
leicht favorisiert in diese Begegnung.

Im ersten Drittel verwandelte Anh Phan in der 1. Spielminute zur 1:0 Führung für die Floor-
ball Tigers. 1:37 Minuten später traf Lucas Pascal Arndt zum 2:0. Die Gastgeber konnten
noch ausgleichen und beim Stand von 2:2 ging es in die erste Drittelpause. Das Spiel war
noch lange nicht entschieden und Trainer Steven Ehebrecht wollte von seiner Mannschaft
weiter ein engagiertes und konzentriertes Spiel sehen.

Im zweiten Drittel trafen nur die Zwickauer und so lautete der Stand nach 40 Minuten 2.1 für
die Westsachsen. Für Ehebrecht waren die drei Punkte für die Floorball Tigers noch erreich-
bar.

Im letzten Drittel verschaffte Christian Hoffmann in der 45. Minute auf Vorlage von Bela
Bondar den Floorball Tigers den Ausgleich. Nur 16 Sekunden später erzielte Arndt nach
einem Pass von Konstantin Bredenfeld das 3:2. Den Schlusspunkt aus Sicht der Magdebur-
ger setzte in der 50. Minute Hoffmann, welcher eine Vorlage von Johannes Paul nutzte. Die
Gastgeber trafen noch einmal und der Ausgleich folgte aus einem Eigentor der Elbestädter.
Nach 60 Minuten stand es 5:5 Unentschieden. Die Verlängerung musste die Entscheidung
bringen. Kurz vor dem Ende der Verlängerung erzielte der UV Zwigge 07 den Treffer zum 6:5
und behielt damit zwei Punkte zu Hause und ein Punkt ging an die Magdeburger.

Für Ehebrecht „war hier heute auch ein Sieg möglich“. Als besonders ärgerlich bezeichnete
der Trainer das spielentscheidende Eigentor seiner Mannschaft. „19 Sekunden vor Ende der
regulären Spielzeit haben wir uns heute um die Früchte unserer Bemühungen gebracht“
sagte Ehebrecht unmittelbar nach dem Spiel.

Die Floorball Tigers Magdeburg belegen nach dem fünften Spieltag mit sechs Punkten den
fünften Tabellenplatz.

Die nächsten beiden Wochenenden haben die Magdeburger spielfrei. Am 18. November
2017 reisen die Magdeburger nach Halle und treffen dort um 13:00 Uhr auf die Red Devils
Wernigerode U 23.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.