Nachholspiel der Floorball Tigers in Landsberg

Für die Floorball Tigers geht es nun Schlag auf Schlag weiter. Nach der Heimniederlage gegen den USV TU Dresden, steht das Nachholspiel in Landsberg an. Das erste Spiel wurde beim Stand von 2:4 aufgrund einer Schiedsrichterverletzung abgebrochen. Am Sonntag kommt es zum Duell gegen den Tabellennachbarn.

Die Floorball Tigers Magdeburg und die Black Lions Landsberg treffen nun das dritte Mal in dieser Saison aufeinander. Neben dem abgebrochenen Spiel, konnten die Magdeburger ihr Heimspiel gegen Landsberg mit 7:3 gewinnen. Zudem trifft der Tabellensechste auf den Tabellenfünften. Sollten die Landsberger gewinnen, würden sie an den Elbestädtern vorbeiziehen. Gewinnen die Floorball Tigers haben sie dann schon beruhigende sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und dann fünf Punkte Vorsprung auf Landsberg.

Für dieses wichtige Spiel steht fast der komplette Kader der Floorball Tigers zur Verfügung. Auf Lisabeth Klaus, Jonas Schulze und Bela Bondar müssen die Magdeburger in diesem Spiel verzichten und hinter dem Einsatz von Philipp Neubauer steht noch ein Fragezeichen.

Für die Landsberger läuft die Saison bislang nicht sehr berauschend. Lediglich im Heimspiel gegen die United Lakers Konstanz konnte ein Sieg geholt werden. Im Auswärtsspiel in Konstanz verloren die Landsberger nach Verlängerung. Auffällig ist, dass die Black Lions eine wesentlich schlechtere Abwehr haben. Sowohl die Black Lions, als auch die Floorball Tigers haben acht Spiele auf dem Konto und dabei kassierten die Landsberger 19 Gegentore mehr als die Magdeburger. Dabei schossen sie zwei Tore mehr als die Elbestädter. Dass die Chancenverwertung seit Jahren ein großes Problem in der Landeshauptstadt ist, ist bekannt, aber dafür können die Floorball Tigers sich auf ihre gute Abwehr verlassen.

Kapitän Benjamin Ehrhardt erwartet ein umkämpftes Spiel: „Die Black Lions haben nichts mehr zu verlieren und sollten wir unsere Chancenverwertung nicht in den Griff bekommen, kann dieses Spiel in eine völlig falsche Richtung für uns laufen. Ich sehe dem Sonntag aber trotzdem positiv entgegen. Wenn wir unsere Leistung aus den ersten beiden Drittel vom Heimspiel gegen Dresden erneut zeigen können, ist ein Sieg auf jeden Fall drin.“
Das Spiel wird am Sonntag, dem 06.März 2016, um 12 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums Landsberg angepfiffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.