Ligaauftakt gegen Bundesligaabsteiger Leipzig

Die Herrenmannschaft der Floorball Tigers Magdeburg kann sich nach dem Pokalerfolg nicht lange ausruhen. Denn schon am Wochenende steht eine schwieriger Hürde an. Am 1.Spieltag der 2.Bundesliga treffen die Elbestädter auf den Bundesligaabsteiger SC DHfK Leipzig. Das insgesamt neunte Duell der beiden Mannschaften in der zweiten Liga findet im Tigerkäfig wie gewohnt samstags um 18:30 Uhr statt.

Wenn Samstag das Spiel zwischen den Floorball Tigers Magdeburg und dem SC DHfK Leipzig angepfiffen wird, ist das erste Spiel zwischen den beiden Mannschaften in der Liga auf dem Tag genau fünf Jahre her. Damals gewannen die Leipziger mit 5:3. Auch damals waren die Leipziger gerade aus der ersten Liga abgestiegen. Exakt wie dieses Jahr. Über eine 3:5 Niederlage würde sich am Samstag kein Spieler der Floorball Tigers Magdeburg beschweren. Denn die Leipziger gehen als großer Favorit in die Saison und in diese Partie. Aber die Geschichte zeigt, dass ein Sieg der Magdeburger nicht unrealistisch ist. Von den bisherigen acht Duellen konnten die Tigers zwar nur drei gewinnen, aber zwei davon waren zu Hause. Der Heimvorteil gegen Leipzig war schon immer ein besonderer. Die Leipziger konnten in Magdeburg nie mehr als sechs Tore erzielen. Viele Spieler der Tigers waren auch beim letzten Sieg gegen Leipzig dabei. In der Saison 2014/2015 gewannen die Elbestädter zu Hause mit 4:2 gegen den großen Favoriten Leipzig. Mit dabei waren damals Benjamin Ehrhardt, Christian Hoffmann, Richard Lange, Philipp Neubauer, Christopher Reichel, Anh Phan, Erik Wilhelm und Trainer Steven Ehebrecht, noch als aktiver Spieler. Einige Spieler wissen also wie es geht!

Die Vorzeichen sind dieses Jahr nicht so anders. Der SC DHfK Leipzig geht nach seinem Bundesligajahr erneut als großer Favorit in diese Partie. Zudem haben die Leipziger ebenfalls in der 1.Pokalrunde gespielt. Gegen den Zweitligaaufsteiger in die Nord-West Staffel Frankfurt Falcons gewannen die Leipziger haushoch mit 20:5. Die Magdeburger wissen also was auf sie zukommt. Eine offensivstarke Mannschaft, die keine Gnade zeigt und Fehler sofort bestraft. Ein großer Pluspunkt der Leipziger ist ihr Kader. Er hat sich seit Jahren nur geringfügig verändert und ist deswegen sehr homogen und eingespielt. Dies sieht auch Trainer Steven Ehebrecht so: “Leipzig hat eine Mannschaft, die in diesem Kader über Jahre hinweg eingespielt ist, vorne unheimlich starke Schützen hat und sicher hinten in der Verteidigung steht.” Die Floorball Tigers haben aber ebenfalls einen eingespielten Kader. Die Stammkräfte der Elbestädter spielen seit Jahren zusammen. Die Frage ist aber, ob das reicht um Leipzig zu schlagen?

Diese schwierige Aufgabe möchte Steven Ehebrecht lösen. Dafür muss er allerdings auf Jannik Nitsche, Adrian Tauchmann und Erik Wilhelm verzichten. Dazu steht hinter dem Einsatz von Thomas von Seggern noch ein Fragezeichen. Sein Debüt am kommenden Samstag wird dafür Luigi Isanto geben. Der Neuzugang aus Berlin ist nur in der Liga für die Magdeburger spielberechtigt und wird gegen Leipzig seinen Einstand feiern. Ehebrecht erwartet eine starke und offensive ausgerichtete Leipziger Mannschaft: “Wir werden im Spiel sehr viel unter Druck stehen, da die Leipziger sehr offensiv agieren. Der mentale Druck liegt aber bei den Leipzigern, da sie als Favorit ins Spiel gehen. Daher können wir uns auf das konzentrieren, was wir können: Verteidigen und kontern!”

Das Spiel findet wie gewohnt samstags um 18:30 Uhr im Tigerkäfig, in der Sporthalle des Werner-von-Siemens-Gymnasiums statt.

 

Floorball Tigers Magdeburg: [T]Reichert; [T]Isanto; [C]Ehrhardt; Herbert; Parske; Oehlenberg; Reichel; C.Hoffmann; Lange; Neubauer; Mügge; Margner; Phan; Paul; Genzer; M.Hoffmann; Schulze; von Seggern

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.