Längste Reise steht an – Auswärtsspiel in Konstanz

Eine lange Reise steht den Magdeburgern am Wochenende bevor. Der Spielplan sieht am Samstag ein Spiel gegen die PTSV United Lakers Konstanz vor. Für die Tigers bedeutet dies, dass man bereits in der Nacht Magdeburg verlassen wird, um pünktlich am Spielort am Bodensee zu sein.

Nach dem bisherigen Saisonverlauf gelten die Magdeburger, welche sich zurzeit auf dem vierten Tabellenplatz befinden, als Favoriten in diesem Spiel.

Die Konstanzer belegen den vorletzten Tabellenplatz. Die Elbestädter werden nicht den Fehler machen, die Konstanzer zu unterschätzen. „Wir fahren fast mit dem vollständigen Kader nach Konstanz“ erläutert Co-Trainer Christian Samtleben die Planungen der Floorball Tigers.

Nach den bisherigen Saisonspielen zeigen sich die Magdeburger fest entschlossen, am Bodensee weitere drei Punkte einzusammeln. „Unser Ziel lautet einen weiteren Sieg zu schaffen“ lässt Samtleben keinen Zweifel an der Favoritenrolle der Magdeburger. Die Floorball Tigers Magdeburg sind aber gewarnt, der Tabellenzweite, die Saalebiber Halle, haben am fünften Spieltag deutlich in Konstanz verloren.

„Dieses Spiel wird kein Selbstläufer! Und auch wenn wir das Hinspiel mit 8 zu 3 gewinnen konnten, war es über lange Zeit ein eng umkäpftes Spiel“ sagte Torwarttrainer Gunnar Sauer und er ergänzt, dass die Mannschaft eine sehr lange Anreise vor sich hat.

Die Tigers haben einen Reisebus angemietet, um möglichst entspannt in Konstanz einzutreffen. „Wir denken, wir haben die beste Lösung für die Anreise gefunden“ zeigte sich Sauer überzeugt, dass eine Anreise mit Autos keine gute Alternative gewesen wäre.

Es sind noch ein paar Plätze im Bus frei, sodass ein paar Fans für 15€ noch mit nach Konstanz reisen können.

Das Spiel beginnt am Samstag um 13:30 Uhr in der Sporthalle des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Konstanz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.