Heimspielpremiere am Samstag

Seit über zwei Jahren hat man kein Ligaspiel mehr zuhause verloren und daran soll sich am Samstag gegen die Floorball (Unihockey) "Grizzly’s" aus Salzwedel auch nichts ändern. Die imposante Serie soll mit einem Sieg fortgeführt werden und dafür hat das Team die Woche über hart trainiert.

Aufgrund von Krankheiten war die Trainingsbeteiligung nicht optimal und das Trainergespann Gipser/Samtleben ist deswegen auch nicht ganz zufrieden. Gipser: "Wir hatten eine Menge zu tun die Woche über. Einige Fehler von der dummen Niederlage gegen Rotta galt es zu bearbeiten und dafür müssen natürlich alle da sein. Dennoch haben wir natürlich intensiv gearbeitet und die Spieler wollen für Widergutmachung sorgen am Samstag."

Die Salzwedler sind bislang auf dem Großfeld im Herrenbereich noch nicht in Erscheinung getreten. Vor einigen Jahren stand man sich eine Saison lang auf dem Kleinfeld im Jugendbereich gegenüber, aber seitdem ist viel Wasser am Magdeburger Dom vorbeigeflossen und somit lässt sich der Gegner nur schwer einschätzen. Co-Trainer und Mannschaftskapitän Samtleben: "Wir wissen, dass die Salzwedler noch eine sehr junge Mannschaft haben. Sie sind also noch unerfahren und das müssen wir ausnutzen. Wir dürfen ihnen gar keine Chance lassen einen eigenen Spielfluss zu entwickeln, sodass sie am Ende nur unsere schöne Landeshauptstadt in guter Erinnerung behalten können. Geschenke wird es keine geben. Wir wollen das Spiel gewinnen, was auch enorm wichtig im Hinblick auf die Tabellensituation ist. Die Spieler sind hochmotiviert und das werden wir am Samstag auch von der ersten Sekunde an zeigen. Das wir nochmal ein Drittel verschlafen wie gegen Rotta, wird nicht vorkommen!"

Zur gewohnten Magdeburger Sportzeit wird um 13.30Uhr das Spiel in der Sporthalle des Werner-von-Siemens-Gymnasium in der Stendaler Straße angepfiffen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen dem Spiel beizuwohnen und sich vom Unihockey begeistern zu lassen.

Bereits um 11.30Uhr findet das Spiel zwischen Rotta und Wernigerode statt und nach dem Magdeburger Spiel um 15.30Uhr stehen sich die SG Halle/Leipzig und Quedlinburg gegenüber.

Der Eintritt zu allen Spielen ist selbstverständlich frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.