Floorball Tigers mit zwei Niederlagen in Dresden

Die Floorball Tigers kassieren beim Doppelspieltag in Dresden zwei Niederlagen und fallen dadurch auf den 5. Tabellenplatz zurück.
Gegen die Unihockey Igels Dresden verlieren die Magdeburger mit 2:5 und gegen den USV TU Dresden mit 1:8. Die Tore schossen Genzer, Ehrhardt und M. Hoffmann.

Floorball Tigers Magdeburg:

Wilhelm – Ehrhardt, Herbert, Parske, Genzer, Oehlenberg, Reichert, Bader, von Seggern, Phan, Tauchmann, Ehebrecht, Schulze, C. Hoffmann, Lange, Neubauer, M. Hoffmann.

Am Sonnabend traten die Floorball Tigers gegen den Bundesligaabsteiger Unihockey Igels Dresden an und wollten mit zwei Reihen aus einer sicheren Defensiver agieren. Allerdings ließen sich die Floorball Tigers durch die Spielweise der Igels einschläfern und so passierte nicht viel in der ersten zwei Dritteln. Im ersten Drittel lagen die Magdeburger mit 0:1 und nach dem zweiten Drittel mit 1:2. Den zwischenzeitlichen Ausgleich konnte Moritz Genzer in der 32.Minute erzielen. Im letzten Drittel stand dann noch ein bisschen Action auf dem Tagesplan. Erst konnten die Magdeburger ein Überzahlspiel durch Benjamin Ehrhardt zum Ausgleich in der 54.Minute nutzen. Im weiteren Verlauf wollten die Floorball Tigers dann aber zu viel und kassierten dann in den letzten drei Minuten die Gegentreffer zum 2:3 (57:20), 2:4 (58:20) und 2:5 (58:36)!

Am Sonntag stand dann die nächste schwere Partie an. Gegen den vermeintlich schwereren Gegner an  diesem Wochenende und dann noch mit 60 Minuten vom Vortag in den Knochen, wussten die Floorball Tigers, dass dies alles andere als leicht wird. Im ersten Drittel spielten die Elbestädter noch gut mit und lagen nach den ersten 20 Minuten mit 0:1 hinten. Lediglich die mangelnde Chancenverwertung und der gut aufgelegte Dresdner Torhüter verhinderten die Magdeburger Tore. Ab dem zweiten Drittel merkte man den Magdeburger aber an, dass sie am Vortag auch gespielt hatten. Oft einen Schritt oder einen Gedanken zu langsam konnten der USV TU Dresden ihre Chancen für die Tore 2, 3 und 4 nutzen. Im letzten Drittel zogen die Dresdner ihr Spiel weiter durch und zogen so auf 6:0 durch. Dann konnte immerhin Martin Hoffmann auf Vorlage von Moritz Genzer den Ehrentreffer erzielen. Die Dresdner erzielten dann noch 2 Tore und machten so das 0-Punkte-Wochenende für die Floorball Tigers perfekt.

Das Wochenende zeigte den Floorball Tigers viele Baustellen auf, an denen sie in den nächsten Wochen kräftig arbeiten müssen. Neben der mangelnden Chancenverwertung und der Chancenerarbeitung muss vor allem viel psychische Arbeit in Angriff genommen werden.

Kapitän Benjamin Ehrhardt zum Wochenende: „Das Wochenende war sehr anstrengend. Nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Uns wurden genug Baustellen aufgezeigt, an den wir jetzt ein paar Wochen Zeit haben um daran zu arbeiten. Jetzt müssen wir aber erst einmal das Wochenende verarbeiten.“

Jetzt haben die Floorball Tigers erst einmal wieder drei Wochen Pause bevor sie am 29. November 2015 nach Landsberg zu den Black Lions Landsberg müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.