Floorball Tigers mit 5:10 Heimniederlage

Die Floorball Tigers Magdeburg mussten gegen den USV TU Dresden die nächste Niederlage einstecken. Nach zwei ordentlichen Dritteln ging das letzte Drittel komplett schief und die Elbestädter mussten sich mit 5:10 (3:2; 2:3; 0:5) geschlagen geben. Die Tore für die Floorball Tigers schossen: Adrian Tauchmann (2x), Christian Schulze, Martin Hoffmann und Philipp Neubauer.

Die Floorball Tigers starteten mit einer guten Kontrolle ins Spiel. Hinten stand die Mannschaft sehr sicher und ließ nichts zu. Im Angriff wurden gute Chancen kreiert und eine dieser Chancen konnte Adrian Tauchmann in der 3. Spielminute zum 1:0 nutzen. Exakt vier Minuten später erhöhte Christian Schulze auf Vorlage von Philipp Neubauer zum 2:0. Diese Führung gab der Mannschaft große Sicherheit und sie spielte befreit auf. Allerdings konnte Dresden durch zwei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr sofort zum 2:2 ausgleichen. 16 Sekunden vor der Drittelpause erzielte Martin Hoffmann dann die erneute Führung.
Der Start ins zweite Drittel lief perfekt. In der 25. Spielminute erhöhte Philipp Neubauer auf 4:2 und in der 28. Spielminute war es erneut Adrian Tauchmann (Vorlage: Moritz Genzer) der zum 5:2 traf. Die Antwort des USV TU Dresden ließ nicht lange auf sich warten. 40 Sekunden nach dem 5:2 gab es den Anschlusstreffer für die Sachsen. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittel spielten sich die Magdeburger zwar weiterhin gute Chancen hinaus, aber nun kam die alte Schwäche der Floorball Tigers zum Vorschein: die Chancenverwertung. Die Mannschaft war nicht in der Lage ihre Chancen in Tore umzumünzen. Die Dresdner ließen sich nicht lange bitten und kamen mit Toren in der 35. Spielminute und in der 38. Spielminute zum Ausgleich.
Im letzten Drittel lief dann fast alles gegen die Floorball Tigers. In der Abwehr wurden die Lücken größer, die die Dresdner clever zu nutzen wussten und im Angriff lief nicht mehr viel zusammen bei den Magdeburgern. Der USV TU Dresden zog durch Tore in der 45. Spielminute und einem Überzahltor in der 52. Spielminute auf 5:7 davon. Die Floorball Tigers mussten dann langsam Druck auf die Dresdner ausüben und so wurden die Lücken in der Abwehr noch größer. Diese Lücken nutzten die Dresdner für die Tore acht, neun und zehn in der 52. Spielminute und zweimal in der 58. Spielminute.
Die Niederlage geht für Kapitän Benjamin Ehrhardt in Ordnung: „Es war ein intensives Spiel mit harten Zweikämpfen. Wir konnten in den ersten beiden Dritteln unsere Ziele sehr gut umsetzen. Die Niederlage geht in Ordnung, auch wenn der Fünf-Tore-Unterschied nicht den Spielverlauf widerspiegelt. Jetzt gilt unsere gesamte Konzentration dem Spiel in Landsberg“.

Nach dieser Niederlage haben die Floorball Tigers weiterhin sechs Punkte auf dem Konto und befinden sich auf Tabellenplatz fünf. Am kommenden Sonntag kommt es zum Wiederholungsspiel
gegen Landsberg und da gilt es, den nächsten Sieg einzufahren.

Für die Floorball Tigers Magdeburg spielten: [C]Ehrhardt; [T]Wilhelm; Herbert; Parske; Oehlenberg; Reichel; Klaus; C.Hoffmann; Lange; Neubauer (1 Tor/1 Vorlage); Tauchmann (2/0); Phan; Paul; Genzer (0/1); M.Hoffmann (1/0); Schulze (1/0); von Seggern; Reichert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.