Floorball Tigers Junioren beenden Saison mit Erfolgserlebnis

Die U15 Großfeldmannschaft der Floorball Tigers Magdeburg beendet die Saison mit einem Sieg am Doppelspieltag mit vier Spielen. Gegen den SC DHfK Leipzig gewinnen die Junioren mit 6:5 (3:1; 2:2; 1:2). Danach verlieren die Floorball Tigers gegen die Floor Fighters Chemnitz mit 3:5 (1:3; 2:1; 0:1), gegen die Black Lions Landsberg mit 9:10 (4:4; 1:2; 4:4) und gegen die Red Devils Wernigerode mit 2:11 (0:5; 1:4; 1:2). Gegenwärtig belegen die Magdeburger den vorletzten Tabellenplatz. Die abschließende Platzierung steht noch nicht fest, weil der Tabellenletzte SC DHfK Leipzig noch zwei Spiele zu bestreiten hat und die Elbestädter auf dem vorletzten Tabellenplatz zurzeit nur einen Vorsprung haben.

Die letzten zwei Spieltage musste die U15-Großfeldmannschaft an einem Wochenende absolvieren. Beim Heimspieltag trafen die Junioren dabei auf den SC DHfK Leipzig und die Floor Fighters Chemnitz. Am nächsten Tag in Wernigerode durften die Spieler gegen die Black Lions Landsberg und die Red Devils Wernigerode antreten.

Beim 6:5 Sieg gegen Leipzig kamen die Junioren der Floorball Tigers gut ins Spiel. Nach acht gespielten Minuten führten die Hausherren durch Tore von Joel Dziobek (Vorlage: Jannik
Nitsche) und Jannik Nitsche (Vorlage: Berenice Poppendick) mit 2:0. In der 11. Spielminute gelang den Leipziger der Anschlusstreffer, den die Magdeburger elf Sekunden vor Drittelpause ihrerseits durch Jannik Nitsche (Vorlage: Joel Dziobek) beantworteten. Das zweite Drittel war sehr ausgeglichen. Zu Beginn des Drittels kamen die Leipziger wieder auf ein Tor heran. Jannik Nitsche stellte in 19. Spielminute aber wieder die Zwei-Tore-Führung her. In der 22. Spielminute erhöhte Lucas Pascal Arndt (Vorlage: Joel Dziobek) sogar auf 5:2. Dem SC DHfK Leipzig gelang drei Minuten vor der Pause aber das 5:3. Im letzten Drittel stellte die Mannschaft der Magdeburger auf Verwaltungsmodus um und dies rächte sich. Durch Tore in der 36. Spielminute und in der 38. Spielminute gelang den Gästen der Ausgleich. Jannik Nitsche rettete durch sein Tor in der 39. Spielminute (Vorlage: Virginia Melzian) aber den Sieg.

Im zweiten Spiel des Tages gegen die Floorfighters Chemnitz lag die Mannschaft schnell mit drei Toren hinten. Jannik Nitsche konnte aber in der 9. Spielminute das 1:3 erzielen (Vorlage: Lucas Pascal Arndt). Anfang des zweiten Drittels gelang sogar der Anschlusstreffer durch Jannik Nitsche. Die Chemnitzer konnten aber die Zwei-Tore-Führung wiederherstellen. Fünf Minuten vor der Pause gelang Jannik Nitsche (Vorlage: Kevin Heimburger) aber wieder der Anschlusstreffer. Das letzte Drittel war von Strafen bestimmt. Tore waren lange Zeit Fehlanzeige. Lediglich Chemnitz konnte in der 42. Spielminute den Endstand von 3:5 erzielen.

Das Spiel gegen Landsberg am nächsten Tag war sehr ausgeglichen. An diesem Tag war aber die Mannschaft der Black Lions die glücklichere und konnte so das Spiel mit 10:9 für sich entscheiden. Die Torschützen für die Floorball Tigers waren Jannik Nitsche (5x), Joel Dziobek und Lucas Pascal Arndt. Im letzten Spiel der Saison gegen die Red Devils Wernigerode waren die Junioren in weiten Teilen chancenlos. Nach dem ersten Drittel lagen die Magdeburger mit 0:5. Im zweiten Drittel konnte Jannik Nitsche zwischenzeitlich zum 1:7 treffen. Im letzten Drittel konnte dann Tim Niklas Ebert zum 2:10 treffen ehe Wernigerode die 2:11 Niederlage für die Floorball Tigers perfekt machte.

Für die Floorball Tigers Magdeburg spielten: [T]Reichert; [T]Schuster; Pilz; Dziobek (2 Tore/2 Vorlagen); Poppendick (0/1); Döring; Goedecke; Nitsche (13/2); Heimburger (0/1); Bartels; Arndt (2/2); Melzian (0/1); Ebert (1/0); Zerlin; Seelig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.