Floorball Tigers I gewinnen Stadtligaspieltag: Erfolgreicher Aktionstag „Alkoholfrei Sport genießen“

Zum ersten Spieltag der Magdeburger Floorball Stadtliga konnte die WSG Magdeburg-Reform am Sonnabend zehn Mannschaften begrüßen. Seit sechs Jahren organisiert die Abteilung Floorball der WSG Magdeburg-Reform diese Liga und bietet damit den Spielern der Arbeitsgemeinschaften im Floorball an Magdeburger Schulen die Gelegenheiten in einem Wettbewerb gegeneinander anzutreten.

In zwei Vorrundengruppen auf zwei Feldern zeigten die jüngsten Floorballer ihr Können und lieferten sich spannende Spiele. Die Platzierungsspiele und das Finale waren eine Werbung für den Floorballsport und am Ende setzten sich die Floorball Tigers Magdeburg I vor der Arbeitsgemeinschaft des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und der Mannschaft der Floorball Tigers Mädchen durch.

Stefanie Kabelitz, Organisationsleiterin der Magdeburger Floorball Stadtliga, zeigte sich mit der Resonanz am ersten Spieltag zufrieden: „Wir freuen uns, dass wieder zehn Mannschaften vertreten waren und blicken auf eine spannende neue Saison voraus“.

Der nächste Spieltag ist im Februar 2014 geplant und die Veranstalter freuen sich bereits darauf wieder zahlreiche Mannschaften begrüßen zu dürfen.

Der Spieltag wurde vom Aktionstag „Alkoholfrei Sport genießen“ begleitet. Dieser wurde erstmals im Verein ausgerichtet und die Resonanz war sehr gut. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Alkoholfrei Sport genießen“. „Wir haben heute mit Mitmachangeboten und alkoholfreien Cocktails auf die Gefahren durch Alkohol hingewiesen“ erklärte Thomas Löwe, Abteilungsleiter Floorball in der WSG Magdeburg-Reform.

Die Floorball Tigers hatten sich zu einer Beteiligung entschlossen, weil Alkohol in Deutschland bei einer großen Zahl von Menschen schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursacht. Vor allem junge Menschen sind gefährdet. Kinder und Jugendliche bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken und sie zu befähigen, ihr Leben ohne Suchtmittel zu bewältigen, ist deshalb eine wichtige Aufgabe für alle Erwachsenen, die Verantwortung für sie tragen – ob zu Hause, in der Schule oder auch im Sportverein. „Wir werden das Thema im Blickfeld behalten und den Präventionsgedanken auch über diesen Tag hinaus weiterführen“ sagte Löwe.

Die Floorballer bedanken sich bei der Jugend- und Drogenberatungsstelle DROBS für die Bereitstellung umfangreichen Informationsmaterials zum Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.