Erstes Heimspiel in der 2. Bundesliga

Mit den MFBC Wikinger aus Grimma wartet ein schwerer Gegner auf die Magdeburger. Die Wikinger verfügen über eine sehr routinierte Mannschaft mit vielen Spielern, die bereits Jahre in der 1. oder 2. Liga gespielt haben.

Genau wie die Magdeburger verlor der MFBC das erste Saisonspiel deutlich. Gegen Staffelfavorit Döbeln, gab es eine 14:2 Niederlage, was vorläufig de letzten Tabellenplatz bedeutet.
Dennoch wird man den Gegner nicht unterschätzen, denn im Pokal konnte Grimma gegen Dresden gewinnen – gegen die man am Sonntag eine 11:3 Niederlage kassierte.

„Grimma hat wie wir eine herbe Niederlage einstecken müssen. Ich denke, wir konnten letztendlich mit der Niederlage besser umgehen und sie ist bereits vergessen. Aber auch Grimma dürfte nicht unbedingt damit gerechnet haben, dass sie gegen Döbeln etwas mitnehmen können. Somit rechnen wir damit, dass wir einen sehr motivierten Gegner am Samstag erleben werden, die alles daran setzen einen Fehlstart in die Saison zu vermeiden. Wir sind gut aufgestellt, haben gut trainiert und die Stammspieler sind fit und können somit am Samstag eingesetzt werden.“ So Cheftrainer Gipser vor dem Spiel.

Vor der Saison sprach man davon, dass man vor allem die altbekannte Heimstärke nutzen möchte, um die Punkte gegen den Abstieg zu holen. Seit Jahren ist man im regulären Ligabetrieb zu Hause ungeschlagen. In eigener Halle konnte stets überzeugt werden. Sicherlich ist davon auszugehen, dass die Serie in dieser Saison reißen wird, aber man möchte dies solange verhindern wie es geht.

„Wir sind in keinem Spiel der Favorit und können immer nur überraschen und das haben wir vor. Wir werden alles daran setzten, dass wir den Zuschauern am Samstag ein spannendes Spiel liefern und hoffen natürlich den Favoriten ärgern zu können.“ So Mannschaftskapitän Samtleben.

Ob am Samstag bereits die ersten Punkte der Saison eingefahren werden können ist fraglich und darüber wird auch die Tagesform der Kontrahenten entscheiden, aber die Mannschaft ist hoch motiviert und freut sich auf zahlreiche Zuschauer, die die Mannschaft unterstützt.

Am Samstag um 18.30Uhr ist Anpfiff der Partie in der Sporthalle des Werner-von-Siemens Gymnasiums in der Stendaler Straße 10.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.