Die Saison 2010/2011

Drei Mannschaften stellten die Floorball Tigers diese Saison in verschiedenen Spielklassen.
Der Nachwuchs kämpfte in der U-15 Kleinfeldliga um Punkte, während eine Mischung aus Nachwuchsspielern, Freizeitsportlern und Floorballsüchtigen der 1. Herrenmannschaft in der Regionalliga Herren Kleinfeld dem Lochball hinterherjagten.
Hauptaugenmerk lag diese Saison aber bei der 1. Herrenmannschaft, die ihre erste Saison in der 2. Bundesliga bestritt.

Die Junioren konnten in ihrer zweiten Saison deutliche Fortschritte zeigen und fuhren erste Siege ein. Durch Siege gegen Elster, Dresden und Genthin konnte man am Ende einen guten 7. Platz in einer starken Nachwuchsliga belegen.
Wenn man bedenkt, dass man oftmals in Minimalbesetzung unterwegs war und auf vielen Positionen immer wieder improvisieren musste, steigert das die erbrachten Leistungen nochmals.
Topscorer der Mannschaft wurde mit überragenden 60 Punkten (55 Tore, 5 Vorlagen) Mannschaftskapitän Anh Phan. Mit dieser starken Leistung belegte er sogar den Silberrang in der Ligawertung.
Wenn die Mannschaft weiter zusammenwächst und der Fokus noch etwas mehr auf Floorball gelegt wird bei manchem Spieler, darf man sicherlich einiges erwarten in den nächsten Jahren von der Nachwuchs-Tigers.

Die 2. Herrenmannschaft spielte diese Saison in der Regionalliga Kleinfeld.
Bei der letzten Teilnahme in dieser Liga (2007/2008) konnte man am Ende sogar den Meistertitel feiern.
Genau wie damals lag auch diese Saison der Fokus darauf, dass Nachwuchsspielern und Spielern, die noch nicht bereit für die 1. Herrenmannschaft sind Spielpraxis geboten werden kann.
Als Ziel wurde dennoch ein Play-Off Platz ausgegeben, aber dieser wurde am Ende knapp verpasst.
Tabellenplatz 6 stand nach einer abwechslungseichen Saison zu Buche.
Als Mannschaftskapitän zeichnete sich Marco Gipser verantwortlich. Neben seiner Trainerrolle der Bundesligamannschaft und des Nachwuchses wollte er die Torejagd nicht ganz aufgeben.
Dies gelang auch recht eindrucksvoll. Am Ende stellten die Tigers den besten Angriff der Liga mit 166 Toren und mehr als ein Drittel aller Tore steuerte Gipser bei. Mit 64 Toren und 27 Vorlagen wurde er mit deutlichem Abstand Topscorer der Liga.

Die 1. Herrenmannschaft in der 2. Bundesliga hatte als Hauptziel: Erfahrung sammeln! Ständig wollte man sich entwickeln und verbessern. Dadurch hoffte man, dass am Ende der Abstieg vermieden wird und man nicht auf dem letzten Tabellenplatz steht.
Zumindest das wichtigste Ziel wurde erreicht. Die Leistungskurve der Mannschaft zeigte über die Saison steil nach oben.
Dies wird auch in der Ergebnissen der Spiele deutlich. Im Vergleich zu den Hinrundenspielen konnte man sich bei den Rückspielen jeweils deutlich verbessern. Ausnahme sind hier die Spiele gegen Halle, denn die Sensation des Hinspielerfolges konnte im Rückspiel nicht wiederholt werden. Ein weiterer Sieg gegen Weißenfels II und ein Punkt gegen Elster reichten am Ende dennoch nicht, um den letzten Tabellenplatz zu vermeiden.
Topscorer der Mannschaft sind Eric Geue und Christian Samtleben mit jeweils 20 Punkten.
Auch in der nächsten Saison wird man wahrscheinlich in der 2. Bundesliga auflaufen. Die eigenen Voraussetzungen sind erbracht wurden, nur eine endgültige Einteilung der Liga seitens des Verbandes steht noch aus und so muss man abwarten, ob man doch noch in die Relegation muss.
Doch die Planungen gehen klar Richtung 2. Liga und im Hintergrund wird bereits an der Mannschaft für die neue Saison gearbeitet. Von einigen Spielern wird man sich leider trennen müssen, aber die ersten Neuzugänge stehen auch schon fest. Nachdem absolute Klarheit herrscht, werden die Ab- und Zugänge auf der Homepage bekannt gegeben.
Auch wenn die Saison nun bereits eine Weile vorbei ist, dürfen die Spieler dennoch nicht die Beine hochlegen und den aufkommenden Sommer genießen.
Das Training geht unverändert weiter und man arbeitet an bekannten Schwächen.

Abschließend sollen auch die Spieler nicht unerwähnt bleiben, die zwar noch nicht aktiv am Spielbetrieb teilnehmen aber dennoch sich immer wieder im sportlichen Wettkampf messen. Die perfekte Bühne bietet hierfür die Stadtliga Magdeburg. Erst vor zwei Jahren gegründet, hat sich die Stadtliga rasant entwickelt. Startete man Anfangs mit 3 Mannschaften und gut 20 Kindern, die sich zu den Spieltagen einfanden, spielen mittlerweile bis zu 12 Mannschaften und 70 Kindern in zwei Altersklassen regelmäßig um Punkte in der Stadtliga.
Dies wirkt sich natürlich auch positiv auf die Nachwuchsentwicklung der Floorball Tigers aus.

Am Ende steht natürlich immer das Fazit und der Dank.
Das Fazit kann man recht kurz fassen: In allen Mannschaften der Floorball Tigers wurde ordentliche Arbeit geleistet und es konnten gewisse Erfolge gefeiert werden. Nach wie vor ist für alle im Verein der Weg das Ziel und dieser wird bisher gut gemeistert.
Natürlich müssen in der nächsten Saison die Leistungen weiter gesteigert werden, denn irgendwann möchte man natürlich auch zählbare Erfolge feiern.

Erfreulicher Weise muss man bei dem abschließenden Teil, den Danksagungen, etwas weiter ausholen.
Zu allererst sei allen Mitgliedern im Verein zu danken. All das was in einer Saison geleistet wird, ist ohne das Engagement der Spieler nicht machbar. Neben Training und Spieltagen gilt es meist noch viel mehr zu bewältigen. Die Organisation der Heimspieltage liegt immer bei den Spielern selbst,einige kümmern sich um den Nachwuchs, andere werden zusätzlich als Schiedsrichter tätig und alle investieren gemeinsam zusätzlich Zeit, die nötig ist um den Verein am Leben zu erhalten.
Viele Helfer kommen dann noch hinzu:
Teammanager Thomas Löwe, der stets das E-Mail Postfach zum glühen bringt, wenn es etwas zu klären gilt.
Dennis Najda, der Herr über die Spielprotokolle und omnipräsente Edelfan.
Mario Vollack und Thorsten Petersen, die dafür sorgen, dass an ihren Schulen Floorball betrieben wird und somit der Nachwuchs nicht ausgeht und sich zusätzlich auch noch im Trainingslager und wann immer es nötig ist und oft darüber hinaus für den Verein engagieren.
Den Sponsoren gebührt ein großer Dank. Dank ihrem Engagement konnte das Projekt 2. Bundesliga bisher so hervorragend gemeistert werden. Natürlich rücken da die Jungs von der Chillkröte Magdeburg in den Vordergrund, die mit leckerem Essen und kühlen Getränken die Heimspieltage der Floorball Tigers abrunden.
Ein besonderer Dank geht natürlich an die Fans der Floorball Tigers Magdeburg, die sie bei ihren Heimspielen lautstark unterstützen und so immer wieder für einen ordentlichen Motivationsschub sorgten. Auch in der nächsten Saison freuen sich die Tigers darauf wieder vor so einem tollen Publikum zu spielen.
Und der letzte, aber keinesfalls geringere, Dank gilt all jenen, die hier nicht namentlich erwähnt werden können. Eltern, Sportlehrer und die vielen fleißigen Hände, die immer für die Floorball Tigers da sind.

DANKE für eine tolle Saison 2010/2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.