Befreiungsschlag im Abstiegskampf

 Die Floorball Tigers holen zu Hause im Kellerduell gegen Landsberg mit einem 7:3 (2:2; 3:0, 2:1) Sieg drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Nach einem ausgeglichenen Anfangsdrittel, ziehen die Magdeburger im zweiten Drittel davon und machen den Sieg im letzten Drittel perfekt. Für die Floorball Tigers trafen M. Hoffmann, Bader (2 x), Lange, Neubauer (2 x) und C. Hoffmann.

Die Magdeburger wussten von Anfang an, was auf dem Spiel stand. Von Beginn an, machte die Mannschaft Druck auf die Landsberger und wollte so die Kontrolle an sich nehmen. Der Beginn war ausgeglichen mit leichten Vorteilen auf Seiten der Floorball Tigers. Der Führungstreffer fiel dann in der 8. Minute durch Martin Hoffmann. Nach dem Führungstreffer ruhten sich die Magdeburger ein bisschen zu sehr aus und die Landsberger konnten durch Tore in der 12. und in der 17. Spielminute in Führung gehen. Durch eine 2-Minuten-Strafe für Landsberg hatten die Floorball Tigers die Chance in Überzahl den Ausgleichstreffer zu erzielen. Dies gelang auch durch Philipp Bader (Vorlage: Christian Hoffmann). Bei Torjubel kam es dann zu einem Gerangel. Die Schiedsrichter zeigten einem Landsberger daraufhin die rote Karte.

Das zweite Drittel begannen die Floorball Tigers in Überzahl, da durch die rote Karte ein weiterer Landsberger für fünf Minuten auf der Strafbank Platz nehmen musste. Diese Überzahl konnte aber nicht direkt genutzt werden. Erst als Christian Hoffmann auf der Strafbank Platz nehmen musste und somit beide Mannschaften mit vier Spielern auf dem Feld waren, konnte Richard Lange den 3:2 Führungstreffer erzielen. Als dann beide Mannschaften wieder komplett waren, erzielte Philipp Neubauer mit einem schönen Schuss in den Winkel das 4:2. In der 32. Spielminute war es dann erneut Philipp Neubauer, der einen Pass der Landsberger abfing und daraufhin das 5:2 erzielte.

Im letzten Drittel spielten die Floorball Tigers konzentriert weiter. In der 47.Spielminute war es dann Philipp Bader (Vorlage: Christian Hoffmann) der mit seinem zweiten Tor im Spiel das 6:2 erzielen konnte. Im weiteren Spielverlauf bekamen die Magdeburger dann noch drei Strafen, die die Floorball Tigers aber alle unbeschadet überstanden. In der 58.Spielminute führte dann ein gut ausgespielter Konter zum 7:2 durch Christian Hoffmann (Vorlage: Philipp Bader). Anderthalb Minuten vor Schluss konnten die Landsberger dann noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben und erzielten das 7:3.

Mannschaftskapitän Benjamin Ehrhardt war zufrieden mit seiner Mannschaft: „Wir haben endlich mal unsere Vorgaben konsequent umgesetzt. Wir standen sicher in der Verteidigung und haben nur wenige Fehler gemacht. Am wichtigsten war aber, dass wir vor dem Tor endlich mal unsere Chancen genutzt haben. So konnten wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und tollen Fans im Rücken endlich den ersten Heimsieg einfahren.“

Mit diesem Sieg verschaffen sich die Floorball Tigers ein bisschen Luft im Abstiegskampf. Die Magdeburger haben nun vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenvorletzten Konstanz und fünf Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht Landsberg.

Für die Magdeburger geht es erst am 27. Februar 2016 mit dem Heimspiel gegen den USV TU Dresden weiter.

Für die Floorball Tigers Magdeburg spielten: [C]Ehrhardt; [T]Wilhelm; Herbert; Parske; Oehlenberg; Klaus; C.Hoffmann (1 Tor/2 Vorlagen); Lange (1/0); Neubauer (2/0); Phan; Paul; Bader (2/1); Genzer; M.Hoffmann (1/0); Schulze; von Seggern; Reichert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.