Auswärtsspiel beim ESV Ingolstadt

In der vergangenen Saison war die Bilanz im direkten Vergleich beider Mannschaften ausgeglichen: Die Floorball Tigers verloren in Ingolstadt mit 6:7, konnten aber das Heimspiel in Magdeburg mit 5:4 gewinnen.

Die Magdeburger taten sich aber in jedem Spiel gegen die Ingolstädter schwer. Dazu kommt noch, dass die Floorball Tigers nicht in Bestbesetzung antreten können, da sowohl Philipp Bader, Eric Schöwe, Johannes Paul als auch Philipp Neubauer aus privaten beziehungsweise beruflichen Gründen nicht mitfahren können.

Die Floorball Tigers Magdeburg konnten noch nie in Ingolstadt gewinnen und auch dieses Mal wird es ein spannendes und umkämpftes Spiel werden. So sieht es auch Trainer Dominik Knott: „Ingolstadt ist eine etablierte Zweitliga-Mannschaft, die mit allen Wassern gewaschen ist.

Gerade aus der letzten Saison wissen wir, dass Spiele in Ingolstadt keine Spaziergänge sind, aber wir gehen mit Selbstvertrauen in diese Begegnung und müssen uns nicht verstecken.“ „Die Floorball Tigers müssen den Schwung aus dem Spiel gegen Landsberg am vergangenen Sonnabend mitnehmen“, so Kapitän Samtleben. Wenn das gelänge und wir die Effektivität im Torabschluss steigern können, dann sind die drei Punkte in Reichweite.

Knott warnt noch davor, dass seine Mannschaft nicht wie im Spiel gegen Landsberg in Arroganz und Selbstverliebtheit fallen dürfe. „Das hat uns am Samstag gegen Landsberg das zweite Drittel gekostet und das müssen wir am Sonntag abstellen, dann können wir auch die drei Punkte mit nach Hause nehmen.“

Anpfiff für das Spiel ist am Sonntag, dem 13. Oktober 2013 um 15 Uhr in der Paul-Wegmann-Halle in Ingolstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.