Außenseiterrolle erneut genutzt: Tigers gewinnen in Leipzig!

Vor dem Spiel machten sich die Floorball Tigers klar, dass man alle Saisonziele bereits erreicht hatte und trotz des vierten Platzes erstens hinter Leipzig steht und des Weiteren immer noch die klare Außenseiterrolle in diesem scheinbaren Spitzenspiel einnahm.

Der Druck lag somit nicht bei den Magdeburgern, sondern bei den Leipzigern die die Playoffs erreichen wollen. Aufgrund anderer Verpflichtungen standen mehrere Spieler nicht zur Verfügung. Somit begannen die Magdeburger mit 2 Blöcken und 4 Ersatzspielern.

Das erste Drittel begann verhalten auf beiden Seiten. Beide Mannschaften tasteten sich ab und Leipzig hatte mehr Spielanteile, während sich die Magdeburger auf Konter verließen und aus einer sicheren Defensive heraus das Spiel spannend hielten, sodass es ereignislos in die erste Pause ging.

In dieser machte Co-Trainer Samtleben klar, dass man jetzt das Spiel an sich reißen und jeder von der ersten Minute hellwach sein muss. Gesagt getan, so waren es bereits in der ersten Minute des zweiten Drittels Anh Phan und in der 25. Minute Philipp Bader, die nach schönen Alleingang für die 2:0 für die Führung der Floorball Tigers sorgten.

Eine Zweiminutenstrafe gegen die Magdeburgerin Franziska Mietzsch, nach einem Stockschlag, nutzten die Gastgeber von der Pleiße eiskalt durch Nils Knothe, der Nationalspieler auf Seiten der Leipziger, aus. Kurz vor Ende des Drittels konnte dann wiederum Philipp Bader sein zweites Tor nach Vorlage von Patrick Rohlmann bejubeln und schickte somit die Floorball Tigers mit 3:1 in die letzte Pause des Spiels.

Im letzten Spielabschnitt wurde es dann wieder spannend. Nachdem der Leipziger Hollmichel eine Lücke in der Magdeburger Abwehr ausmachte netzte dieser zum 3:2 Anschlusstreffer ein. Christian Samtleben brachte nach einem präzisen Schlenzer in der 52. Spielminute den Ball im gegnerischen Gehäuse unter und erhöhte zum Schlusstand von 4:2 für die Tigers.

Samtleben kommentierte nach dem Spiel hocherfreut: "Wenn wir weiter so spielen, können wir unter den richtigen Umständen jedes Team der 2. Bundesliga schlagen."

"Wir haben das Spiel heute in der Defensive gewonnen!" lobte der stark aufgelegte Magdeburger Torwart Gunnar Sauer seine Abwehrreihen um Kapitän Klemm.

Für die Tigers spielten: Sauer, Wilhelm – Klemm, Rohlmann, Löbner, Schöwe, Samtleben, Albrecht, Ehrhardt, Mietzsch, C. Hoffmann, Lange, Phan,Bader, Weidemann

Am kommenden Samstag empfangen die Magdeburger um 18:30 Uhr in der Sporthalle des Werner-von-Siemens-Gymnasiums den ESV Ingolstadt zum Rückspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.