Aktuelles zur neuen Saison

Zu allererst geht es natürlich um das Team an sich. Studienbedingt muss man ab der kommenden Saison auf Kilian Bohse und Christoph Karnop verzichten.
Auch von Abraham Lara musste man sich wieder verabschieden, da sein Auslandsstudium in Magdeburg zu Ende ging und er wieder nach Spanien zurückkehrte.

Doch die entstandenen Lücken konnten sogleich wieder geschlossen werden und hier verzichtete die Vereinsführung auf großartige Experimente und vertraut auf "Altbewährtes".
Mit Matthias Berger und Christoph Paul kehren zwei langjährige Spieler wieder an die alte Wirkungsstätte zurück und zudem kommt mit Christoph Drohmann vom SV Chemie Genthin ein weiterer Spieler, den man aus gemeinsamen Jahren in der Regionalliga gut kennt.

In der 2. Bundesliga hat sich auch einiges geändert. Die Unihockey Igels Dresden sind in die erste Liga aufgestiegen, die Wikinger Grimma geben ihr Spielrecht auf und gehen zu großen Teilen in den Absteiger aus den Oberhaus, SC DHfK Leipzig, über und der UHC Elster steigt auch aus der Liga aus. Aber auch hier wird man einige bekannte Gesichter wiedersehen, denn der Liganeuling Black Lions Landsberg hat einige ehemalige Spieler des UHC für die kommende Saison verpflichtet.
Mit BAT Berlin II kommt am kommenden Samstag zum Saisonstart gleich der andere Liganeuling zu Gast an die Elbe und die Tigers müssen sich überraschen lassen, was die Zweitvertretung des Bundesligisten aus Berlin zu leisten im Stande ist.

Eine Änderung, die nicht unerwähnt bleiben soll, ist auch das neue Gewand der Magdeburger. Endlich können sich die Spieler ein Trikot mit dem eigenen Vereinswappen auf der Brust überstreifen und zudem läuft man ab sofort auch in den traditionellen Magdeburger Sportfarben "Blau-Weiß" auf!

Dies sind die wichtigsten Änderungen zur neuen Saison und die Fans der Floorball Tigers dürfen sich auf eine spannende Saison in der 2. Bundesliga freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.