3. Platz beim Devils-Cup

Im 1. Spiel gegen die 2. Garde aus Wernigerode sollte unbedingt ein Sieg her. Gegen den teilweise neu formierten Regionalligisten wurde das eigene Defensivsystem kaum geprüft. Umso schöner waren die 3 hervorragend herausgespielten Tore in diesem Spiel. Dennoch war die Chancenverwertung wieder eines der großen Probleme der Magdeburger.

Im 2. Spiel wurde den Tigers das erste Mal die eigenen Schwächen deutlich aufgezeigt. Man bekam aufgrund einiger Umstellungen in der Defensive in Überzahl spielend 3 Tore innerhalb kürzester Zeit eingeschenkt. Die in allen Belangen überlegenen Lilienthaler gewannen das Spiel schlussendlich mit 6:0 mehr als deutlich. Man fand zu keinem Zeitpunkt ein geeignetes Mittel um das Lilienthaler Tor zu gefährden.

Sichtlich schockiert über die desolate Verteidigungsleistung mahnte Trainer Gipser seine Mannen zur Besinnung im Spiel gegen die bisher sehr motiviert spielenden Dessauer. Leider wurde in dieser Partie die Defensive nicht wirklich gefordert. Dennoch konnte man 5 Tore erzielen. Die Chancenverwertung wurde besser. Durch diesen nie gefährdeten Sieg sicherten sich die Elbestädter den 2. Platz in ihrer Vorrundengruppe.

Im Halbfinale trafen die Tigers auf das Bundesligateam der Red Devils. Schnell wurde klar, wer hier Herr in der Hölle ist. Für die Mannen aus Wernigerode war es eher ein Stangenlaufen als ein Match zwischen 2 gleichwertigen Gegnern und so schlugen die Bälle reihenweise in den Maschen von Keeper Thorben Harten, der sich im Laufe des Turniers immer weiter steigern konnte, ein. Doch auch die Magdeburger konnten den U19-Nationaltorhüter Gary Blume zweimal überwinden. Endstand nach dieser Partie: 2:8.

Im Spiel um Platz 3 warteten die Floorball Grizzlies aus Salzwedel. Man kannte sich bereits aus der vergangen Saison sehr gut. Hier konnten die Magdeburger die beiden Duelle deutlich für sich entscheiden. Dennoch ließ der Turnierverlauf die Tigers mit großer Konzentration in dieses Spiel gehen. Hatten die Grizzlies doch das Halbfinale erreicht und dem Bundesligateam der Red Devils ein sehr gutes Unentschieden abringen können. Doch in den ersten 10 Minuten der Partie zeigten die Tigers ihr bestes Unihockey an diesem Tage. Über gekonnte Spielzüge brachte man den Ball immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Hinzu kam die zu diesem Zeitpunkt effektive Chancenverwertung. Und so stand es nach der ersten Hälfte 3:0 für die Tigers, ohne das Keeper Harten ernsthaft geprüft wurde. Mit dieser Führung im Rücken kehrte in die Spielweise der Elbestädter ein wenig der Schlendrian ein. Zu viele übermotivierte Alleingänge zerstörten den Spielfluss und so kamen die Salzwedeler zu Torchancen, die sie kurz vor Schluss noch zu einem Gegentreffer nutzen konnten. Am Ende stand dann ein respektables 3:1 auf der Anzeigetafel und damit der 3. Platz für die Magdeburger beim diesjährigen Devils-Cup fest.

Capitän Samtleben über den 3. Platz: "Es ist schön zu sehen, wie sich die Mannschaft so langsam entwickelt. Und mit den Pokal für den 3. Platz haben wir unser 1. kleines Erfolgserlebniss für diese Saison eingefahren. Das macht Hoffnung auf mehr. Man hat heute gesehen, dass die Spieler heiß darauf sind in jedem Spiel alles aus sich herauszuholen."

Trainer Gipser nach dem Turnier: "Dieser 3. Platz war wichtig für die Mannschaft. Dennoch ist es zu dem jetzigen Zeitpunkt und nach den Ergebnissen heute schwierig einzuschätzen, wo wir stehen. Die Regionalligisten haben wir dominiert. Gegen die routinierten Mannschaften haben wir mehr als deutlich verloren. Jetzt gilt es die eigenen Defensivleistungen zu verbessern."

Leider verletzte sich Verteidigerin Stefanie Kabelitz nach überstandener Verletzung bei der Erwärmung und wird für weitere Trainingseinheiten ausfallen.

Ergebnisse:

Tigers         –            Red Devils II        3:0 (VR)                                                      

Tigers         –            TV Lilienthal         0:6 (VR)

Tigers         –            SSV 98 Dessau    5:0 (VR)

Tigers         –            Red Devils I         2:8 (HF)

Tigers         –            Salzwedel            3:1 (Spiel um Platz 3)

Endstand:

1. Red Devils I

2. TV Lilienthal

3. Floorball Tigers Magdeburg

4. Floorball Grizzlies Salzwedel

5. Saalebiber Halle

6. Red Devils II

7. SSV 98 Dessau

8. RedDevils II

Für die Tigers spielten: Sauer(G), Harten(G), Samtleben(C), Karnopp, Klemm, Geue, Mietzsch, Reinhard, Ehrhardt, Hoffmann, Faust, Gasde, Lehmann, Schöwe, Kabelitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.