2. Floorball Bundesliga Süd/Ost: Letztes Heimspiel-Duell um Platz drei

Für die Floorball Tigers Magdeburg steht am Samstag das letzte Heimspiel der Saison an und es kommt zum Schluss noch einmal ein hochklassiger Gegner. Der Drittplatzierte der 2. Floorball Bundes-liga Süd/Ost, die MFBC Löwen Leipzig II. Es heißt also Tigers gegen Löwen. Und dieses Duell verspricht viel Spannung. Denn hier trifft der Vierte auf den Dritten. Beide trennen 5 Punkte. Wenn die Floorball Tigers in regulärer Spielzeit gewinnen, gibt es am letzten Spieltag ein Fernduell um Platz 3.

Während die Floorball Tigers zum Schluss am Bodensee antreten dürfen und dort Konstanz wartet, die auf jeden Fall schlagbar sind, haben es die Leipziger schwieriger, denn sie müssen zum Tabellenführer aus Halle fahren.

Dieses Spiel hat es also in sich, denn es geht noch um einiges. Zudem wollen sich die Leipziger für die Hinspielniederlage revanchieren. Dort gewannen die Magdeburger mit 3:5. Die Leipziger sollten also motiviert sein, ebenso wie die Floorball Tigers.

Die Tigers können allerdings nicht in Bestbesetzung antreten, denn Franziska Mietzsch weilt momen-tan außer Landes und wird auch am letzten Spieltag in Konstanz nicht mehr mit eingreifen. Sonst sind aber alle Fit und hatten zwei Wochen um sich intensiv auf dieses Spiel vorzubereiten und sie wollen die Fans auch nicht enttäuschen und das letzte Mal in dieser Saison vor heimischer Kulisse noch ein-mal alles geben und sich somit mit erhobenem Hauptes von ihren Fans verabschieden.

Die Favoritenrolle schiebt Dominik Knott den Leipzigern zu: „Mit Leipzig erwartet uns ein unange-nehmer Gegner. Leipzig wird hochmotiviert und aggressiv Auftreten um die Hinspiel Niederlage wie-der gut zu machen. Sie haben einige gut ausgebildete Einzelspieler in Ihren Reihen, die immer wieder Torgefahr ausstrahlen. Unser Rezept gegen diesen Gegner muss eine kompakte Defensive sein, aus der wir gezielte Nadelstiche setzen wollen. Wenn wir konsequent im Torabschluss sind und eine lauf- und zweikampfstarke Leistung zeigen, dann können wir den favorisierten Gegner eben zweites Mal är-gern.“

Es ist also alles angerichtet für ein großartiges letztes Heimspiel. Anpfiff ist wie üblich um 18:30 in der Sporthalle des Werner-von-Siemens-Gymnasiums. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.