2. Buli: Tigers spielen in Landsberg

Die Tigers dürfen nach einer zweiwöchigen Pause wieder spielen. Dabei steht eine Auswärtsfahrt nach Landsberg auf dem Programm. Das Hinspiel hatten die Elbestädter mit 6:2 gewonnen und die Landsberger belegen momentan den letzten Tabellenplatz.

Von dieser Sicht aus müsste eigentlich ein klarer Sieg für die Magdeburger her, aber die Landsberger spielen gutes Floorball und hatten mit den MFBC Leipzig II und Saalebiber Halle zuletzt auch schwerere Gegner. Gegen den MFBC Leipzig II setzte es für sie eine 1:5 Niederlage und gegen Halle gab es eine 4:11 Niederlage. Von den Ergebnissen eigentlich eine klare Sache, aber die Landsberger blieben in ihren Spielen meist glücklos. Die Tigers sind dafür bekannt gegen vermeintlich schwächere Gegner auch schwächere Leistungen zu zeigen, aber die Mannschaft ist heiß das Gegenteil zu beweisen.

Trainer Knott muss in Landsberg auf Martin Hoffmann, Robert Oelenberg, Jan-Niklas Löbner und Eric Schöwe verzichten, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mit dabei sein können.

„Landsberg steht mit dem Rücken zur Wand und deswegen werden sie alles geben um die dringend benötigten Punkte im Abstiegskampf zu holen“, so Kapitän Christian Samtleben.

Allerdings hoffe er auch auf den besseren Ausgang für seine Mannschaft. Trainer Knott warnt ebenfalls vor den Landsbergern: „Mit Landsberg erwartet uns ein unangenehm zu spielender Gegner. Mit ihrer Zweikampfstärke und ihrer Aggressivität haben sie uns schon im Hinspiel in arge Bedrängnis gebracht, aber wenn wir mit der Leidenschaft und Einsatzbereitschaft der letzten Spiele zu werke gehen, sieht es sehr gut aus.“

Zudem entwickle sich seine Mannschaft spielerisch immer weiter, so Knott.

Anpfiff ist um 17 Uhr in der Gymnasiumsporthalle Landsberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.